Das Volksflugzeug – eine besondere Geschichte neu erzählt

Schon zahlreiche Besucher staunten in der Ausstellung im Herrenhof über die besondere Geschichte des auch als „Volksflugzeug” bezeichneten Fliegers Erla Me 5a.

Dass gerade hier, am historischen Standort des ältesten Eisenhammers im Erzgebirge und späteren Eisenwerks ein kleines Flugzeug für das Volk produziert werden sollte, kann man sich heute kaum noch vorstellen. Damit diese Besonderheit nicht in Vergessenheit gerät, wird in einem dokumentarischen Kurzfilm die ganze Geschichte des Volksflugzeuges noch einmal neu erzählt. Von der ersten Idee eines Flugzeugkonstrukteurs am Bodensee um 1930, über die mehr als 500 Kilometer lange Fahrt des Konstrukteurs mit dem Flugzeug als Anhänger am Auto nach Zschopau im Erzgebirge, das Treffen mit dem Besitzer der DKW-Werke bis hin zur daraus resultierenden Aufnahme der Produktion in den Flugzeugwerken Erla bei Schwarzenberg. Das letzte noch erhaltene und flugfähige Flugzeug der Baureihe ist im Film ebenfalls in Aktion zu erleben.

Diese und noch viele andere Besonderheiten werden in dem unterhaltsamen und informativen Dokumentarfilm gezeigt. Der etwa 20 minütige Film ist auch in tschechischer und englischer Sprache verfügbar und ergänzt die bestehenden Ausstellung „Vom ältesten Eisenhammer in die Moderne” im Herrenhof Erlahammer.  Der Videofilm wird bei Führungen und ausgewählten Veranstaltungen im Saal des Herrenhofes gezeigt. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Telefon 03774 8243124.

Die Realisierung des Filmprojekts wurde finanziell unterstützt über das Regionalbudget Westerzgebirge.